EDV - Beratung Olaf Trutzel

Willkommen

Sie finden hier:
Thesen - Fakten und Provokationen,
um über das wichtige Thema Energie nachzudenken.

Regenerative Energien sind sauber und günstig

Top News


20160720  Wann ist die Energiewende geschafft?

Sie ist geschafft, wenn andere sich ihr Öl salopp gesagt in die Haare schmieren können. Mit der Option auf viel mehr Unabhängigkeit von Importen trotz Verzicht auf Kohleverbrennung könnten nächste Generationen das Thema Energiekosten in den Griff bekommen. Gesundheit, Renten, Pflege, Altschulden, Endlagersuche, Atommüllbetreuungskosten und Aufbau inklusive Instandhaltung von Infrastruktur vernachlässigen wir bei der Argumentation einfach, da jedes dieser Themen radikale Lösungen erfahren kann und wird - so oder so!

20160207  Kein Erdbeben - Kein Attentat - keine Flutwelle

Störfall im Atomkraftwerk - Erhöhte Radioaktivität führt in New York zu Reaktionen!
Wieder eine Wahrheit über diesen sauberen und günstigen Strom!

Die Welt wird zudem auch noch ferngesteuert. Durch den niedrigen Ölpreis geht nicht nur die Frackinglobby in die Knie! Die Industrie regenerativer Energiegewinnung wird auch tangiert und das ist vielleicht das wirkliche Ziel der Ölpreisminimierer. Was hilft ein hoher Ölpreis, wenn die Nachfrage minimiert wird? Man muss nicht unbedingt Öl verbrennen! Es gibt Alternativen!!!

Wenn wir regenerativ gewonnene Energie in Gas oder Alternativen speichern, zittert auch die Nachfrage nach Gas im Ausland. Die "alte" Industrie hat Angst vor regenerativer Energie on demand. Man sieht schon heute, wie die Haushalte sich gestalten, wenn man von Öl- und Gasexporten abhängig ist.

Amerika hat den Energietrend verschlafen. Einfach wohl, weil die Öllobbby zu stark ist.

Unsere Versorger machen aber auch aktuell ein witziges Bild. Sie werben für das Putzen von alten Modulen. Den Job macht in der Regel der Volldienstleister, der die Module in den Markt bringt. Man nennt das Instandhaltung. Die, die nun um Putzjobs betteln, waren vormals eher Verhinderer der Weiterentwicklung! Auch ein "Vollstellen" mit "Batterien" ist ein Bild, das Energiewendeverweigerer malen!

20151201  Konzernaufspaltung aus eigenem Antrieb!

Die Aufspaltung von Konzernen sollte man sehr konkret ansehen. Die Perlen werden verselbständigt und andere Töchter bzw. Unternehmensteile gegen die Wand gefahren? Kann man sich so bei unserer aktuellen Regierung aus der Verantwortung stehlen? Altlasten zahlt dann der Steuerzahler? Sollten die ganzen Gesellschaften nicht nur dann herausgelöst werden dürfen, wenn der Ursprung trotz Altlasten keine Verluste schreibt? Wenn doch, müßten die neuen Gesellschaften voll umfänglich mit Dividendenrückführung der Aktionäre haften? Nee! - das gibt es (noch) nicht!

Warum ist das Vorstehende so krass formuliert? Weil die Marktmacht Perlen auf den Weg bringt, die auf Kosten von Wettbewerb ins Leben gehoben werden können. Woher das Geld dazu stammt ist klar. Es ist neben Dividendenzahlungen verfügbar gewesen. Nur das Kapital für Rückbau und andere elementare Dinge wird fehlen. Das aber belastet nicht die Perlen - ups!



20151120  Der Wert unserer Versorger

Gutachten soll es geben, die die WC-Deckung durch das Vermögen der Konzerne aufzeigen.
Man kann sich aber buchhalterisch kaum vorstellen, dass die mit AKWs bebauten Grundstücke einen Wert kleiner gleich 0 haben. Sicher werden genau diese Vermögensgegenstände "wertvoll" bewertet. Man sollte sich da mal schlau machen, zumal die Politik keine konsequente Energiepolitik im Sinne aller Bürger macht. Wahrscheinlich haben noch zu viele Kommunen Beteiligungen an Versorgern. Allein das Halten derer, wird den Wert nicht retten!

(WC = worst case)

20150702  Man spricht davon, dass EnBW das Prokon - Schnäppchen nicht bekam.

Schön, dass die Regierung nun einen Energiegespächspartner mehr hat. Prokon hatte ja eben nicht nur eine Blase gebaut, sondern hat betriebswirtschaftlich rechenbare Projekte. Gut, dass nicht nur Banken allein Geldgeber waren. Der Genossenschaft ist Erfolg zu wünschen. Hut ab, für das klare Votum. Ein wichtiger Schritt für eine echte Energiewende, da der Fokus klar bleibt.

20141214  Exkurs - Wenn Sponsoring nach hinten losgeht!

20141120  Fracking wird erlaubt! Das Gesetz ist durch und die Chemiekonzerne werden sich die Hände reiben. Alles wird als ungefährlich beschrieben werden und wenn etas passiert, waren Andere schuld!

Ich bin mir sicher, dass Fracking ein neuer Kostenfaktor wird, den der Steuerzahler zu regulieren hat. Mal sehen, welche Forderungen durch das TTIP ableitbar sind. Es gibt ja kein Fracking Verbot bei uns!

Wir werden es merken, wenn die Entscheidung von heute noch teurer wird als die Laufzeitverlängerungen, die noch gar nicht bezahlt sind! Auch diese Kosten haben die nächsten Generationen ohne eine Leistungserstellung dann oktroyiert bekommen und sie könnten die handelnden Personen noch namentlich recherchieren und sich freuen, dass sie zudem deren Pensionen bezahlen.

20140604  Fracking wird erlaubt? Gesetz soll auf dem Weg sein.

Das Ministerium wird zitiert mit:
"Der Schutz von Trinkwasser und Gesundheit hat absoluten Vorrang. Daher wird auch der Einsatz umwelttoxischer Substanzen bei der Anwendung der Fracking-Technologie abgelehnt."

Ablehnung ist kein Verbot!
Wer probiert, was an Chemikalien in den Boden geht. Bei angemeldeten Prüfungen werden die Unternehmen wohl Wasser einlassen!
Fühle man sich an die Hand und auf die Seite der Fassung mitgenommen.
Wenn etwas schief geht wird gesagt werden, dass "die" das gar nicht durften. Wer aber schuf die Möglichkeiten?
Die Namen derer, die das Gesetz befürworten finden sich im Internet - ever!


20140325  Top - News für die Geschichtsbücher!
Schleswig-Holstein produziert künftig mehr regenerative Energie, als das Land selber benötigt.
Info aus dem Ministerium.

Nun muss die Energie [Wind, das Gold der Küste], in Barren gegossen werden! Trassen fehlen, also sind die Barren wichtig. Wenn auch das gelingt, sollte man den Jade - Weser - Port nicht aus den Augen lassen.

Leider wird der Aufbau durch die Veränderungen im Bund nun behindert. Aber SH zeigt, was möglich ist. Viele Installationen sind erfolgt! Jetzt geht es dort um Instandhaltung und Optimierung. Sicher brauchen diese Anlagen keine klassische Verbrennung von Rohstoffen für die Energiegewinnung und schaffen keinen Müll für die Schiene!

Profit kalkulierbar!


20140324  Top Reportage bei frontal21  - die sollte man gesehen haben!
www.frontal21.de
Sendung vom 20.5.2014 21:00 Uhr ansehen.

Die Energiepolitik in Deutschland scheint gegen die Mehrheit der Bevölkerung zu laufen!
Herr Oettinger meint, er kann abgewählt werden. Nicht ganz richtig, da wir Wähler ihn ja gar nicht direkt gewählt haben! Den haben die dahin gesetzt, die trockene Plätze verteilen.

Die CDU will keine Energiewende?
Die SPD unterstützt das?
Rente, Energie und Pflege werden den nächsten Generationen skrupellos aufgeladen. Man denkt nur für den eigenen Moment?
Verantwortung - wann wird das endlich mal Unwort des Jahres?


20140324  Mögen alle Verantwortlichen daran denken, dass bei der Diskussion um die ostunabhängigere Energieversorgung Fracking keine Alternative ist. Fracking ist ein schlechtes Produkt, aus dem die US-Firmen noch Profit schlagen wollen und müssen, da hier nur Profit anfällt und keine Reparation! Die einfach verständlichen Bilder zu der Technik erinnern mich an billigen sauberen Strom, dessen Folgen nur den Steuerzahler lebenslang begleiten werden und auch folgende Generationen, die nichts davon hatten! So wird es mit Fracking auch sein und wir müssen dazu nur nach Amerika schauen und so tief recherchieren, als wäre es der Blick hinter den Vorhang im Osten.
Nicht die Verkaufsfolder der Technik sollten unser Ratgeber sein, sondern die ersten Spuren dessen, was Fracking schon angerichtet hat.

Der Ministerpräsident Schleswig-Holsteins, Herr Albig , spricht bei Wind von dem Gold der Küste. Suchen wir doch alle den Weg, dieses Gold in Barren zu gießen, damit wir es lagern können. Das gilt auch für Licht und Wärme!
Speichermöglichkeit bedeutet Versorgungssichheit!


Wer die Energiewende verzögert oder Umwege geht, missbraucht das EEG und die damit verbundenen Kosten für andere Zwecke!
Unser EEG Invest soll ein Invest bleiben! Der Return On Invest kommt dann unseren Kindern zugute und nicht Konzernen mit ihren Aktionären!
Das ist nicht böse gemeint, aber mutige Aktionäre investieren normalerweise Geld in neue Wege, da man viel verdienen kann, wenn man die Nase vorn hat. Aber genau hier sehe ich am Standort D nicht ein Unternehmen, dass diesen Anspruch anmeldet und in der Lage dazu wäre.


20140302
 Spätestens heute muss man sich fragen, warum wir immer noch so abhängig vom Gas aus dem Osten sind!

Wo sind die Bestrebungen und Ergebnisse der Möglichkeiten, über die werbewirksam gesprochen wird?
Stichwort: Überschüssige Energie in Wasserstoff speichern.

Ist die Windenergie in der Produktion zu günstig und damit zu wenig Wachstum zu erwarten?
Wir werden Wachstum ohne Ende haben, wenn wir abhängig bleiben, aber das Wachstum hat fatale Folgen und der Profit fällt nicht nur hier an!
Sicher ist eine 100%-ig autarke Energieversorgung auch sehr teuer, da die Rüstungsindustrie wohl mit wachsen muss.
Hoffen wir mal, dass dieser Tage in Deutschland nicht so viele russische Flaggen gehisst werden!
 

 
20131208
 Im kommenden Jahr sollen 2700 Unternehmen von der EEG Umlage befreit sein. Das sind dann ca. 400 mehr als in 2013.  An dieser Stelle dürften viele Worte des Angie - Wahlkampfes wie Maut ähh Hohn wirken.
Energie ist so teuer, da es CDU mit einem Schuss von CSU  gibt?  Die GroKo ändert daran nichts, nur das die Kohle wieder mehr Gewicht bekommt.  Nicht nur für die nächste Generation ist das ein Schlag ins Gesicht!

Einige CDU Politiker sprechen in Verbindung mit der GroKo schon von einem Verbrechen an der nächsten Generation! Für diese Aussage gibt es dort viele Motvie - es sind zudem Insider!
Dabei ist die erweiterte EEG - Befreitung darin gar nicht enthalten. Da steht bei der GroKo auch etwas ganz anderes im KoaVertrag. Da führt die CDU die SPD schon mal vor!  Gekonnt!
[Vearscht, bevor es losgeht!]


20131208  Die Kostenumlage nur auf den Bürger wird von der EU beäugt.
Unser Geld für die Industriesubvention kommt aber nicht zurück. Es wird ggf. Strafen geben, die die Konzerne nicht an die Opfer zahlen und diese werden diese dann in die Kalkulation des Strompreises einfliessen lassen, so dass wir noch mehr zahlen. Dank an die letzte Regierung und im Speziellen an Herrn Altmaier!

Dass passiert uns dann mit der Maut genauso, weil die  Politik so kurzsichtig ist?



[201312]: Exkurs:  Beteiligung der Bürger an der Inftrastruktur  - Gerne als Instrument gegen die Altersarmut!  (mehr..)

[20131127]: Eben war kurz zu lesen, dass Frau Merkel die Energiewende als große Chance sieht. Da hat sie noch recht, da die Bundesregierung damit bisher nicht konsequent begonnen hat und nun aber bei Forcierung der Kohle die Chance vertut. Was genau sieht sie?

[20131109]: Wenn es zur großen Koalition kommt, könnte es zu einer der schlechtesten Lösungen, für die noch immer unvollendete Energiewende, kommen - von dem was man bisher angeblich so hört. Nicht die Förderhöhe ist die Begründung für die Unterstellung, sondern die Annahme von Investitionen in Kohlejobs, die zur Befriedung der kurzzeitigen Legislatur ohne Laufzeitverlängerung genügen würde, nicht aber für die Wende.
Ein Blick über den Tellerrand: Eine Investition soll sich rechnen und es sollten einen Return on Invest geben. Ist das nicht so und im Vorwege klar, ist diese sogenannte Investition eine Subvention, die damit die Wende eben teurer als notwendig macht.
Weiter hätte
die Politik bei der Wortwahl absichtlich falsch informiert! Nicht jede Ausgabe soll eine Investition sein!
 (Der vorstehende Abschnitt darf gerne mehrfach gelesen werden, bis er verstanden ist.)

Eine günstige Energiewende zeichnet sich dadurch aus, dass man die Qualitätskosten niedrig hält. Das macht Sinn, da das Projekt um ein Vielfaches größer ist, als ein kleiner Flughafen, wie der BER. Unbezahltbar, wenn es läuft, wie beim Flughafen in Kassel

[20131109]: Wer schickt denn dem Herrn Oettinger mal aktuelle News zum Thema Energie. Diese hat er wohl dringendst notwendig, da er sich ja öffentlich äußert und von vielen noch als Repräsentant wahrgenommen wird.
Selbst ein Konzern sagt einer fragenden Verbraucherin in einem Fernsehspot(t), dass Windenergie speicherbar ist.
Oettinger wird heute in deutscher Sprache mit den Worten zitiert
, dass man das ja nicht kann!
Vielleicht hat er ja noch Parteifreunde, die ihn aufklären können.
Energie ist speicherbar!!! Selbst der Russe bringt Gas jetzt mit dem Schiff überall hin. Auch dort, wo keine Pipeline liegt!
Gas ist das Medium für die Energiespeicherung! Energie on demand ist möglich!
Öl brauchen wir für andere Dinge, als es zu verbrennen. Kohle sollte nach Möglichkeit da bleiben, wo sie liegt.

[20131103]:
150.000 Flüchtlinge werden nun wohl auch offiziell nicht nach Fukushima zurückkehren können! Welche Kostenauswirkung hat diese Tatsache zusätzlich auf die generierte Kilowattstunde der Atomenergieproduktion in Japan? Echt teuer - sicher aber eben eine unverantwortliche Energiegewinnung! Die Flüchtlinge verantworten ihre Flucht nicht, sondern die, die diese angebliche sichere Energiegewinnung dort installierten und auch die, die sie dort beibehielten!
Jedem sollte klar sein, dass alle Fachleute dieser Welt, das Problem in Fukushima nicht in den Griff bekommen! Wundert sich da keiner?


ENERGIE WIRD SPEICHERBAR!
EIN PROJEKT IN MECKLENBURG-VORPOMMERN WILL ÜBERBSCHÜSSIGE ENERGIE IN WASSERSTOFF SPEICHERN!  DIESER WEG ZEIGT, DASS DIE CDU/FDP REGIERUNG DIESEN HORIZONT NIE HATTE!
Mit der Speicherung gibt es die Puffer, die keiner der Atombefürworter sehen wollte!
Referenz: n-tv.de

Selbst ein großer Energiekonzern in Deutschland macht mit solcher Technik jetzt Werbung. Sagt natürlich nur, dass sie es können, aber nichts darüber, ob sie es eigentlich wollen, machen und forcieren! Der Bürger wird hingehalten mit suggestiven Worten! Es ist eben ein Unterschied, ob man Marge auf  stagnierende Umsätze erzielt, oder auf Steigende. Nur durch Kostensteigerungen erwirtschaftet eine stabile Marge mehr Deckungsbeitrag!


Wer die Wende nicht will, kann sie auch nicht organisieren. Das kostet den Bürger richtig Geld!  Mehr hier! -Die Energierealität - Provokantes!


Politik hat uns mal erklärt, dass Atomenergie sauber und günstig ist.

Die Wahrheit: Die Kosten für die Entsorgung der Abfallprodukte werden nicht auf den Strompreis gelegt. Diese zahlt der Steuerzahler verbrauchsunabhängig.
Noch heute schleppen wir den Müll der ersten Stunde mit uns herum. Das kostet Geld und der aktuelleste Stand der Dinge ist: Wir haben seit 2013 ein Endlagersuchgesetz  -  Nein das ist alles gar nicht witzig!

Auch Strahlung gelangt in die Nahrungskette. Da kommt noch vieles auf uns zu. Hoffen wir nur, dass die Lebensversicherer in Japan nicht pleite gehen. Das kann passieren, wenn der Faktor Lebensdauer nicht richtig angelegt wurde.


mehr......

Werbung

druckerzubehoer.de
In Partnerschaft mit druckerzubehoer.de

Hinweis: Nutzen Sie die Banner für mehr Informationen. Wir gehen davon aus, dass hier nur zielgruppenorientierte Werbepartner inserieren.